Sterne am Gornegrat

Zermatt ist ein durch den Tourismus geprägter Ferienort, welcher nicht nur durch seinen ursprünglichen Ortskern mit den urigen Häuser und seine Lage am Fusse des Matterhorns besticht. Über 29 Viertausender bilden die Kulisse des autofreien Städtchens, welcher das ganze Jahr über nicht nur für Wanderer viel zu bieten hat. Im Winter zog es uns vor allem als Skifahrer in das einzigartige und außerordentlich weitläufige Skigebiet. Auch Schneeschuhläufer und Schlittler kommen hier nicht zu kurz.

Neben einer Vielfalt an Aktivitäten hat man von Zermatt aus auch die Möglichkeit mit dem Glacier Express auf einer spektakulären Strecke durch die Alpen zu fahren.

matterhorn

Alle, die keine professionellen Bergsteigererfahrungen haben, lassen das Matterhorn am besten aus einiger Entfernung auf sich wirken. Eine sehr empfehlenswerte Möglichkeit ist die Fahrt mit der elektrisch betriebenen Zahnradbahn auf den Gornergrad. Während man auf der ganzen Fahrt nach oben spektakuläre Aussichten auf das Matterhorn geboten bekommt, wird man am Gornergrad von einer wirklich einzigartigen Aussicht empfangen: der höchste Berg der Schweiz, die Dufourspitze, der Gornergletscher und der Monte Rosa dominieren diese zusammen mit dem Matterhorn. Sie sind jedoch nur ein Teil des sagenhaften 360grad Panoramas. Ein einmaliges Erlebnis ist der Sonnenuntergang an diesem Ort, an dem man dem Himmel so nah ist.

Ein besonderer Höhenpunkt war das sogenannte Starlight Dinner, welches wir bei unserem Besuch im Januar 2013 auf dem Gornergrad genossen. Die Buchung konnten wir bequem bei der Touristinformation in Zermatt tätigen. Während die letzten Skifahren ins Tal fuhren, brachte uns ein Sonderzug nach oben. Die untergehende Sonne färbte die Bergspitzen tiefrot und verschwand langsam hinter den mächtigen Bergen.

dinner gornegrat

Die Silhouette des Matterhorns sah von Minute zu Minute beeindruckender aus. Nach Sonnenuntergang gab es im Restaurant des Kulmhotels Gornegrad ein typisches Schweizer Fondue chinoise. Schon während des gemütlichen Essens begann die theoretische und sagenhafte Erklärung des Nachthimmels. Anschließend konnte jeder unter Anleitung und mit Hilfe seiner Sternenkarte selbst in die Tiefe des sternklaren Nachthimmels übern Gornergrad eintauchen. Mit klammen Händen und unendlicher Faszination wurden Sternbilder bestimmt und Galaxien erspäht. Die sternenklare Nacht hat so ziemlich jeden verzaubert. So intensiv hatten sicher die wenigsten der Anwesenden die Milchstrasse je gesehen – ein unvergessliches Erlebnis.
Und die Berge gaben eine schier magische Kulisse dazu ab, denn der Mond liess die schneeweissen Gipfel im bleischweren Licht leuchten.

dufourspitze
matterhorn sunset