Weltreise – Welche Versicherungen sind notwendig

Man kann sich heute gegen alles Mögliche versichern, aber macht dies denn auch Sinn?

Ganz klar nein!

Zählt man die Summe der Versicherungen zusammen kommt man schnell auf einen nicht erheblichen Betrag im Jahr. Deshalb raten wir dazu nicht jede Versicherung abzuschliessen die der Versicherungsmakler empfiehlt. Es macht zwar euren Makler reich aber euch dagegen arm.

Versicherungen sollen nur Risiken abdecken welche man sich nicht leisten kann beziehungsweise im Schadensfall der Ruin bedeuten.

Es gibt dennoch eine kleine Auswahl an Versicherung die sich im eigenen Portfolio befinden sollten. Hier ist die Haftpflicht und Krankenversicherung zu nennen welche auf Reisen unabdingbar ist. Gerade Arztkosten oder Operationen können in den USA oder Kanada schnell mal das 4-fache kosten.

Sinnlose Versicherungen wie Gepäckversicherungen sollte man lieber lassen. Bei der Gepäckversicherung welche nebenbei auch bei vielen Kreditkarten inbegriffen ist muss man schon gut beweisen können das das weggekommene Gepäckstück nicht fahrlässig verschwunden ist. Es ist ganz klar ärgerlich, bringt einen aber nicht in den Ruin. Es macht wie oben geschrieben nur den Makler reich.

Ein ganz wichtiger Punkt ist das genau zu wissen ist was abgeschlossen wird. Es reicht keineswegs eine bekannte Versicherung zunehmen, nur weil die Marketingabteilung gute Arbeit gemacht haben, ohne deren Inhalt zu prüfen. Es ist ganz wichtig die Bedingungen zu lesen auch wenn dies ziemlich trocken und Langweilig ist. Da die Versicherung in der Regel nicht jedes Jahr gewechselt wird lohnt es sich also im Vorfeld einiges an Zeit zu investieren.

Als Beispiel nenne ich meine erste Haftpflicht welche ich mit 18 bei einer bekannten Versicherung abgeschlossen habe. Deren Inhalte war spezialisiert auf Schadensfälle an teuren Booten, Schlossanlagen in Bürogebäuden oder ähnlicher Quatsch welchen ich überhaupt nicht gebraucht hätte. In meiner damaligen Unwissenheit hatte der Makler leichtes Spiel mit mir. Ich habe letztendlich für Punkte in der Versicherung bezahlt welche für mich irrelevant waren, trotz persönlichem Versicherungsgespräch. Deshalb wiederhole ich gern. Lest die Vertragsbedingungen durch auch wenn das Mühe macht. Im Schaden reicht es nicht zu wissen, dass man eine Versicherung hat sondern gegen was man versichert ist.

Auch ist es bei einer Reise immer wichtig die Notfallnumern bei sich zu tragen. Wir hatten bei unserer Weltreise auch eine Liste bei unseren Eltern.

Da die sich die Versicherungen in der Regel automatisch verlängern macht es Sinn den Kündigungstermin sich digital einzutragen. Oftmals ist es ärgerlich wenn die Versicherung ein weiteres Jahr läuft obwohl die Notwendigkeit nicht mehr gegeben ist.

Zusammengefasst kann man sagen:

  • Versicherungen sollten nur gegen den Ruin schützen
  • Haftpflichtversicherungen und Krankenversicherung sind nicht nur auf Reisen sehr wichtig
  • alle anderen Versicherungen sind im Bedarfsfall abzuwägen
  • vermeidet sinnlose Versicherungen
  • die Versicherungsbedingungen sollten trotz persönlicher Beratung gelesen werden