Cape Tribulation – Where Reef and Rainforest meet

Cairns ist außerdem ein guter Ausgangspunkt für verschiedenste Ausflüge. Das Angebot ist riesig, liegen doch das Great Barrier Reef und der echte tropische Regenwald quasi direkt vor er Haustür.
Da wir das Great Barrier Reef schon gesehen haben, entschieden wir uns kurzer Hand für den tropischen Regenwald.

Unser Tagesziel war also das Cape Tribulation. Dies ist der nördlichste Punkt an der Ostküste, welchen man auf befestigten Straßen erreichen kann. Von hier aus führen dann 4WD-Tracks bis hoch zum Cape York, dem nördlichsten Punkt des Australischen Festlandes. Unser erster Stop war in Port Douglas. Hier wollten wir durch die Innenstadt schlendern und die tolle Aussicht über den Regenwald, der schon hier direkt bis an den Strand geht, genießen. Nicht gerechnet hatten wir mit der unerträglichen Hitze, die uns sofort entgegen schlug, als wir die Autotür öffneten. Unser Spaziergang viel somit etwas kürzer aus, fühlte sich jedoch dreimal so lang an.

Im klimatisierten Auto ging´s dann weiter zum Daintree-River. Dieser ist ein Hot-Spot zum Salties beobachten, den gefährlichen Salzwasserkrokodielen. Wir haben uns also auch ein Ticket gekauft um anschließend mit dem „River-Train”, welcher aussah wie der chinesische Staatszirkus auf Wanderschaft, auf Krokodil-Safari zu gehen. Leider war es an diesem Tag sehr heiß und wir waren um die Mittagszeit unterwegs. Das bedeutet, dass sich die Salties auch lieber im Wasser aufhalten und wir somit meist nur deren Augen erspähen konnten. In drei vier glücklichen Momenten zeigten sie sich dann jedoch auch mal in ihrer ganzen Größe (3 bis 4m) an der Wasseroberfläche. Irgendwie hatten wir uns diese dann aber doch größer vorgestellt.

regenwald
krokodil
achtung-krokodile